Die Mathematik-Autoren der Heidelberger Akademie

Helmut Joachim Fischer (1911-1987)

Leben

Fischer, Helmut Joachim *7.5.1911 Berlin-Wilmersdorf, †18.7.1987 Ham­burg, Vater: Bank-Dir.; Abi G Heidelberg Ostern 29, Stud. ab SS 29 U Heidel­berg (8); Rig. (Ma I, Rosenthal; Ph I, Bothe, Astr I - mit Auszeichnung) 2.6.33, Prom. 12.7.34, Diss.: Aufbau, Abbildung und Erweiterung der Borel'schen Mengen und die Fortsetzung der Baire'schen Funktionen (106 S., Schreibmaschine) (mit Auszeichnung) (U Heidelberg, Rosenthal); U Heidelberg: HilfsAss. Math. Institut 33-37, wiss. Lehramtsstaatsexamen 34, StRef 34-35, StudAss OR Heidelberg 35, U Heidelberg: Dr. habil. (ohne Lehrbefugnis) 37; Sicherheitsdienst (NSDAP), später Reichssicherheitshauptamt Berlin: Mitarb. 38-45; verhaftet; Internierungslager Darmstadt 45-48; freischaffend tätig Offenbach a.M., Hamburg, DMV-Mitglied: 1935-38.
Quellen: UA Heidelberg; Pogg. VIIa, VIII.
aus: Biographisches Lexikon in Mathematik promovierter Personen / Renate Tobies. - Augsburg, 2006. - (Algorismus ; 58)

Literatur:
  Jung, Florian: Das Mathematische Institut der Universität Heidelberg im Dritten Reich. - Heidelberg (1999), S. 23-26

Heidelberger Akademie-Schriften

Sitzungsberichte der Heidelberger Akademie der Wissenschaften / Mathematisch-naturwissenschaftliche Klasse


Letzte Änderung: 17.05.2010     Gabriele Dörflinger   Kontakt

Zur Inhaltsübersicht     Historia Mathematica     Homo Heidelbergensis     Mathematik in der Heidelberger Akademie

Zur Startseite      Heidelberger Akademie der Wissenschaften