Die Mathematiker der Heidelberger Akademie der Wissenschaften

Wilhelm Maier   (1896-1990)

Korrespondierendes Mitglied seit 1966

Leben

Maier, Wilhelm Erwin Otto *4.1.1896 Neuenbürg (Schwarzwald), †10.4.1990 Winnenden; Abi RG Ulm; Stud. ab 18 U Tübingen (4), U Berlin (2), U Göttingen (1); wiss. Lehramtsstaatsexamen 22, StRef Okt. 22, StudAss Ulm 25; Rig. (rMa; aMa, theor. Ph - vorzüglich) 22.6.25, Prom. 7.2.27, Diss.: Potenzreihen irrationalen Grenzwertes, Crelle-Journal 156 (1927) 93-148 (U Frankfurt a.M., Siegel); U Frankfurt a.M.: wiss. Ass. ab Juni 26, Hab. 23.7.27; U Chicago (b. Dickson): Stipendiat International Education Board 12 Monate 30; U Frankfurt a.M.: Lehrauftrag (Funktionentheorie) 32; Purdue U Lafayette (Indiana, USA): GastProf. 33-35; U Freiburg: wiss. Ass., PD 1.10.35; U Greifswald: o. Prof. 37-46; Kriegsdienst 39/40 und 43/44; U Greifswald: entlassen wg. NSDAP-Mitgliedschaft 46, Forschungsaufträge 46/48; U Rostock: ao. Prof. 48; U Jena: Prof. mit Lehrstuhl 1.11.49, emeritiert 62; DMV-Mitglied: 1928.
Quellen: UA Frankfurt a.M.; Pogg. VI, VIIa, VIII; Tobies, Jena 2006; http://www.rzuser.uni-heidelberg.de/~ci3/hasse-noether/kurzbiografien.pdf.
aus: Biographisches Lexikon in Mathematik promovierter Personen / Renate Tobies. - Augsburg, 2006. - (Algorismus ; 58)

Literatur:
  Tobies, Renate: Biographisches Lexikon in Mathematik promovierter Personen. - Augsburg, 2006

Heidelberger Akademie-Schriften

Sitzungsberichte der Heidelberger Akademie der Wissenschaften / Mathematisch-naturwissenschaftliche Klasse
1971, 3. Abhandlung
Maier, Wilhelm:
Aus dem Gebiet der Funktionalgleichungen : vorgelegt in der Sitzung vom 24. Oktober 1970 durch G. Köthe. - 1971. - 18 S.
ISBN 3-540-05440-5 - ISBN 0-387-05440-5
siehe auch: 71 R 268
Nachruf auf Wilhelm Maier im Bericht des Präsidenten Albrecht Dihle vom 25. Mai 1991
In: Jahrbuch der Heidelberger Akademie der Wissenschaften für 1991, S. 38


Letzte Änderung: 21.10.2010     Gabriele Dörflinger   Kontakt

Zur Inhaltsübersicht     Historia Mathematica     Homo Heidelbergensis     Mathematik in der Heidelberger Akademie

Zur Startseite      Heidelberger Akademie der Wissenschaften